20. Januar 2004


Lünerin Eva Knof malt besonders gern Landschaften, Blumen und Stilleben

Eva Knof und Wirt Sema Seperovic präsentieren zwei der 16 Exponate, die ab Donnerstag im "Heideblümchen" zu sehen sind; und (günstig) zu erwerben. (Foto: Günter Blaszczyk)

Alstedde. (wf) Sechs Ausstellungen in Lünen und Selm hat Eva Knof bereits mit Bravour absolviert. Jetzt zeigt sie eine Auswahl ihrer Bilder im Alstedder Restaurant "Heideblümchen".

Am Donnerstag, 21. Januar, wird es gegen 19 Uhr eine Vernissage mit Eva Knof geben. Bis März, so Wirt Sema Seperovic, werden die Bilder der Lüner Künstlerin gezeigt. Eva Knof wurde 1961 in Seeburg/Polen geboren. Seit 1985 begann die Autodidaktin mit Seidenmalerei. Sie besuchte ab 2002 VHS-Kurse bei Andrzej Irzykowski, absolvierte Privatkurse bei Thomas Ohm. Seit 2003 gehört sie der Brambauer Kreative an. Schon als Kind, so Eva Knof, habe sie die unberührte Natur der Masuren immer wieder zum Malen verleitet. Sie male sehr gern Landschaften, Blumen und Stilleben.

20.01.2004   

Nach Oben  Zurück

26. April 2004


Ausstellung eröffnet
Kinder malten Bilder

Für andere Kinder in Not malten diese Kinder Bilder. Stolz zeigten sie am Wochenende im Biergarten der Gaststätte Heideblümchen ihre Kunstwerke.
(Foto: Samuel F. Ogunnibi)

Alstedde. Stolz sind die kleinen Künstler, die seit dem Wochenende ihre Kunstwerke mit den unterschiedlichsten Motiven in der Gaststätte Heideblümchen ausstellen. Inhaber Sema Seperovic hat die Kindervernissage organisiert und den Kleinen bei der Eröffnung Pommes Frites und Getränke spendiert.

Noch zwei Monate lang hängen die Bilder in der Gaststätte und können für 15 Euro plus Rahmen gekauft werden. Der Erlös des Verkaufs geht an den Werner Verein für Therapeutisches Reiten.

26.04.2004   

Nach Oben  Zurück
30. April 2004


Tolle Bilder sollen anderen Kindern helfen


(Foto: Beu)

"Kinder helfen Kindern", unter diesem Motto wurde jetzt eine große Aktions-Ausstellung in der Galerie-Gaststätte "Heideblümchen" an der Alstedder Straße 136 eröffnet. Rund 60 tolle Bilder wurden von Kindern aus Lünen und Umgebung gemalt. Sema Seperovic, Inhaber der Gaststätte und Gartenwirtschaft "Heideblümchen" spendierte die Bilderrahmen dazu und lud alle jungen Künstler und Künstlerinnen zu einer Vernissage-Imbiss ein. Wer die Bilder zu einem Stückpreis von 15 Euro kauft, tut einen guten Zweck, denn der volle Erlös kommt dem Selbsthilfe-Verein für Reittherapie von Behinderten im Kreis Unna zugute. Die Bilderausstellung dauert noch zwei Monate.

20.01.2004   

Nach Oben  Zurück

07. Januar 2005


Ob Girlgroup oder Gastwirte:
Lüner sammeln für Flutopfer


Mit Spezialitäten vom Grill und Pizza wollen Sascha Hertel (li.) und Sema Seperovic (re.) großzügige Spenden sammeln.

Lünen. (ala/pp) .... An das Rote Kreuz wollen die Gastwirte Sascha Hertel (La Grappa) und Sema Seperovic (Kult Heideblümchen) spenden.

Für die dafür gewünschte verplompte Spendenkasse will bis nächste Woche DRK-Chef Gerhard Knüpp sorgen. Gestern musste er passen. Der erfreuliche Grund: Sammelkassen sind derzeit viel gefragt und ein knappes Gut. Die Idee der beiden Wirte: Mit Grillspezialitäten und frischer Pizza stellen sie sich am Samstag,
15. Januar, von 10 bis 14 Uhr vor die Gaststätte "La Grappa". Als Spendenempfehlung dienen die Preise auf den Speisekarten.

07.01.2005   

Nach Oben  Zurück

7. Januar 2005


Essen mit "Mehrwert"
Gastwirte starten besondere Aktionen zu Gunsten der Flutopfer in Südasien

Die beiden Gastwirte Sascha Hertel (2.v.l.) und
Sema Seperovic (2.v.r.) wollen mit einer Spendenaktion helfen. DRK-Geschäftsführer Gerhard Knüpp unterstützt die Aktion.
(Foto: Frank Bock)

LÜNEN *
Die Spendenaktionen zu Gunsten der Flutopfer in Südasien gehen unvermindert weiter..







Am Samstag, 15. Januar, veranstalten die Wirte des "La Grappa" und des "Kult-Heidblümchens", Sascha Hertel und Sema Seperovic, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Lünen eine Spendenaktion zugunsten der Opfer der Katastrophe.
Die Wirte werden direkt vor dem "La Grappa" in der Fußgängerzone von 10 bis 14 Uhr Spezialitäten aus ihren Restaurants anbieten. Der Erlös kommt dann den Flutopfern zugute.
Das besondere an dieser Aktion besteht darin, dass die Wirte Preise für ihre Speisen vorgeben, die dann von den Gästen selbstständig aufgestockt werden können. Sema Seperovic und Sascha Hertel ist es besonders wichtig, dass das Geld, das eingenommen wird, von den Gästen direkt in eine vom DRK bereitgestellte und verplombte Spendensammeldose gesteckt wird. Dies ist von den beiden Gastronomen und ihren Mitarbeitern so gewünscht, da das Geld so direkt von den Gästen an das DRK geht und nicht erst an sie....

07.01.2005   

Nach Oben  Zurück
8. Januar 2005


Wirte starten Spendenaktion für Flutopfer


(Foto: pra)

Grillspezialitäten und Pizza gibt es am Samstag, 15. Januar, von 10 bis 14 Uhr, direkt vor dem "La Grapa" in der Fußgängerzone. Gastwirt Sascha Hertel (2. v.l.) und sein Kollege Sema Seperovic (rechts) vom "Kult Heideblümchen" an der Alstedder Straße haben sich die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz ausgedacht, um Geld für die Flutopfer zu sammeln. Die Preise für die Gerichte sind Empfehlungen, so dass jeder Gast die Gelegenheit hat, den Betrag aufzustocken, wenn er möchte. DRK-Geschäftsführer Gerhard Knüpp (l.) stellt eine verplombte Spenden-Sammeldose bereit. Der Erlös wird dann direkt und komplett für die Erstversorgung in den betroffenen Regionen verwendet.

8.01.2005   

Nach Oben  Zurück